Niehler Bürgerverein e.V. von 1948          Herzlich willkommen!
NBV |  Niehler Damm 231 |  50735 Köln  | Tel.: 02 21 / 712 27 83 |  E-Mail: info@niehler-buerger-verein.de  |  Web: www.niehler-buerger-verein.de  |  Impressum
Startseite Über uns Aktuelles Niehler Vereine Geschäftsleben Presse Kontakt
Hafenausbau - Rennbahnbebauung - Station für Rettungshubschrauber Den Medien konnte man in den letzten Tagen entnehmen, dass mit weiteren Angriffen auf die Lebensqualität in Niehl gerechnet werden muss, wenn wir uns nicht wehren. Hafenausbau 11. März 2016 So hat die neue Ratskoalition aus CDU und Grünen vor, die Planungen für den Ausbau des Godorfer Hafens einzustellen und dafür die Hafennutzung in Niehl auszubauen. Das würde aber automatisch zu einer Zunahme des LKW-Verkehrs  im Kölner Norden und damit auch in Niehl führen. Ein LKW-Führungskonzept besteht schon für das HGK-Terminal in der Geestemünder Straße nicht, und es ist zu befürchten, dass auch in Zukunft kein wirksames Konzept vorgelegt wird. Wir werden uns daher eindeutig gegen diese Planung aussprechen. 02.Mai 2016 In ihrer Sitzung vom 28.04.2016 hat die Bezirksvertretung nun auf Antrag der SPD beschlossen, dass die Verwaltung ein Verkehrskonzept für den Kölner Norden erstellen soll. Grüne Lunge Rennbahn 11. März 2016 Jeder, der heute eine Wohnung in Köln sucht, merkt schnell, dass Wohnraum fehlt. So erfreulich es auch ist, dass Köln wächst und sich verjüngt, so unerfreulich ist es aber auch, dass wir auf unverzichtbare Grünflächen verzichten sollen. Nach zehn Jahren der Ruhe ist die Bebauung der Rennbahn entlang der Niehler Straße wieder im Gespräch. Was vor zehn Jahren als schädlich verworfen wurde, ist heute nicht weniger schädlich. Deshalb werden wir uns dafür einsetzen, dass diese Bebauung auch weiterhin unterbleibt. (siehe dazu auch Kölner Stadtanzeiger vom 22.03.2016) Rettungshubschrauber 11. März 2016 Wenn die Station des Rettungshubschraubers auf dem Kalkberg tatsächlich nicht weiter gebaut wird, muss die Verwaltung nach Alternativen suchen. Dass in diesem Zusammenhang zwei Standorte in Niehl (Geestemünder Str.und Bernhard-Günther-Str.) ins Visier genommen werden könnten, werden wir in keinem Fall hinnehmen. Bereits jetzt ertragen wir Tag und Nacht den Lärm von Passagier- und Frachtflugzeugen im Anflug auf den Kölner Flughafen. Gegen eine weitere Zunahme des Fluglärms werden wir vehement protestieren und vertrauen dabei auf eine breite Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger. (siehe dazu Kölner Stadtanzeiger vom 11.03.2016) 25. März 2016 Um breite Unterstützung dabei zu erhalten, die Rettungshubschrauberstation in Niehl zu verhindern, hat sich der Bürgerverein an die Bezirksvertreterinnen und -vertreter, an die Ratsmitglieder für den Kölner Norden, an den Bürgerverein Longerich und an die Bürgerinitiative “Umwelt und Wohnen im Kölner Norden” gewandt. 30.April 2016 Die in der Bezirksvertretung Nippes vertretenen Parteien unterstützen unsere Forderung, die Hubschrauberstation nicht nach Niehl zu verlegen mit ihrer “Nippeser Erklärung”.