Niehler Bürgerverein e.V. von 1948          Herzlich willkommen!
NBV |  Niehler Damm 231 |  50735 Köln  | Tel.: 02 21 / 712 27 83 |  E-Mail: info@niehler-buerger-verein.de  |  Web: www.niehler-buerger-verein.de  |  Impressum
Startseite Über uns Aktuelles Niehler Vereine Geschäftsleben Presse Kontakt
Denkmäler 18.08.2017 Ruudes Krütz Das so genannte Ruude Krütz an der Ecke Hermesgasse/Halfengasse wird momentan im Auftrag des Bürgervereins restauriert. Wir bedanken uns bei privaten Spendern und bei der Bezirksvertretung für die finanzielle Unterstützung, ohne die wir diese Restaurierung nicht hätten durchführen können Die Arbeiten stehen kurz vor der Vollendung. Über die Einweihungsfeier für dieses Niehler Denkmal werden wir rechtzeitig informieren. Wiedereinweihung des Kriegerdenkmals Nach umfangreicher Restaurierung unter Leitung des Niehler Bürgervereins ist das Kriegerdenkmal auf dem alten Kirchhof am Niehler Dömchen wieder eingeweiht worden. siehe dazu Artikel im Kölner Stadtanzeiger vom 22.10.2014 und im Kölner Wochenspiegel vom 29.10.2014 Nepomuk-Statue am Niehler Dömchen Der Bürgerverein hat die Restaurierung der Nepomuk-Statue bei einem renommierten Steinmetzbetrieb in Auftrag gegeben. Durch Spenden von Bürgern, von in Niehl ansässigen Unternehmen und der Bezirksvertretung ist die Finanzierung dieser Maßnahme sicher gestellt. Sie wurde umfangreich mit verschiedenen Institutionen des Denkmalschutzes geplant und mittlerweile steht die Statue wieder an ihrem angestammten Platz. Am 21. Oktober 2015 ist sie unter großer Anteilnahme der Niehler Bevölkerung und vieler weiterer Gäste eingeweiht worden. (siehe Bericht des Kölner Stadtanzeigers) In diesem Zusammenhang haben wir mit der RheinEnergie AG die Erstellung einer Beleuchtung der Gesamtanlage des Niehler Dömchens realisiert, um so zu einer weiteren Aufwertung des Niehler Ortsbildes beizutragen. Auch dabei sind wir durch zahlreiche Spender unterstützt worden. Dafür möchte wir uns herzlich bedanken. (05.12.2015) Rheinpromenade Gerade in den Sommermonaten wird die denkmalgeschützte Lindenallee entlang der Rheinpromenade von vielen Niehlerinnen und Niehlern gern als Freizeitanlage genutzt. In Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung ist es uns im Laufe des Jahres 2014 gelungen, zusätzliche Bänke und Papierkörbe aufstellen zu lassen. Zu beiden Seiten des Spielplatzes sind darüber hinaus zwei große Bereiche mit Osterglocken bepflanzt worden, über deren üppige Blüten wir uns sicherlich im Frühling freuen können. Ehemaliges Schulgebäude Merkenicher Straße/Katzengasse Insbesondere während der kalten Jahreszeit werden hier 20 – 24 Obdachlose untergebracht, für die in der Notaufnahme in Köln-Porz kein Platz mehr vorhanden ist, deren kurzfristige Unterbringung aber akut notwendig ist. Diese Notunterbringung wird entweder von der Polizei oder der Ordnungsbehörde vorgenommen. Es handelt sich also nicht um eine offene Anlaufstelle für Obdachlose. Eine Betreuung vor Ort wird gewährleistet. In die erste Etage des Gebäudes ist eine Männerwohngruppe untergebracht. Hier wohnen kurzfristig Personen, die am so genannten ersten Wohnungsmarkt bisher keine adäquate Wohnung gefunden haben. Die Wohngruppe wird vom Sozialdienst katholischer Männer (SKM) betreut.