Niehler Bürgerverein e.V. von 1948          Herzlich willkommen!
NBV |  Niehler Damm 231 |  50735 Köln  | Tel.: 02 21 / 712 27 83 |  E-Mail: info@niehler-buerger-verein.de  |  Web: www.niehler-buerger-verein.de  |  Impressum
Startseite Über uns Aktuelles Niehler Vereine Geschäftsleben Presse Kontakt
Umweltzone in Alt-Niehl 18.08.2017 Nach Auskunft des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes tagt seit Ende 2016 in regelmäßigen Abständen ein runder Tisch zur Luftreinhaltung. In verschiedenen Arbeitsgruppen werden Maßnahmen vorbereitet, um gegen zu hohe Schadstoffbelastungen vorzugehen. Gegen den bisherigen Luftreinhalteplan der Stadt Köln liegt eine Klage vor. Momentan wartet man ab, wie das Urteil der Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig ausfällt, um rechtliche Klarheit über die Umsetzung von Maßnahmen zu erhalten. 05.12.2016 Im November 2016 fand ein Gespräch zwischen dem Leiter des Umweltamtes und dem Vorstand des Bürgervereins statt. Es wurde uns zugesagt, sich bei der Bezirksregierung für die Ausweitung der Umweltzone auf Alt-Niehl einzusetzen. Es wurde vereinbart, das Gespräch im Frühjahr 2017 fortzusetzen. 16.August 2016 Mittlerweile hat sich auf unsere Bitte hin die SPD-Fraktion der Bezirksvertretung Nippes mit dem Umweltamt der Stadt Köln in Verbindung gesetzt. Es wurde vereinbart, die Umweltzone auf Alt-Niehl auszudehnen. 05.10.2015 Der Presse haben Sie sicherlich entnommen, dass Alt-Niehl nicht in die Umweltschutzzone einbezogen wurde. Der Niehler Bürgerverein hat den Oberbürgermeister im Januar 2015 angeschrieben, um zu erfahren, aus welchen Gründen unser Stadtteil nicht in die Umweltzone aufgenommen wurde. Die Antwort: geringe Schadstoffbelastung. Weshalb diese ab der Scheibenstraße in Richtung Süden (dort beginnt die Umweltzone) größer sein soll, bleibt unbeantwortet. Siehe dazu Bericht im Kölner Stadtanzeiger: Mehr Fahrverbote für Alt-Niehl? Fast ganz Köln-Niehl ist als Umweltzone ausgewiesen und darf nur von schadstoffarmen Fahrzeugen befahren werden. Politiker fordern, auch Alt-Niehl in den Schutzbereich einzubeziehen. weiterlesen ... Zwischenzeitlich konnte der Bürgerverein erreichen, dass die bereits bestehende Umweltzone ab Scheibenstraße in südliche Richtung ausgeschildert wurde, so dass die Möglichkeit besteht, Halter von besonders umweltschädlichen Fahrzeugen zu verwarnen. In einem Gespräch des Bürgervereins mit der zuständigen Stelle beim Regierungspräsidenten ist außerdem vereinbart worden, bei der in Kürze anstehenden Überarbeitung der Umweltzone die Einbeziehung von Alt-Niehl zu prüfen.