Kaum zu glauben – und doch wahr!

Seit vielen Jahren haben sich Niehlerinnen und Niehler immer wieder darüber beklagt, dass es gefährlich sei, von der Hillesheimstraße in die Sebastianstraße einzubiegen. Die Sicht wurde regelmäßig durch parkende Autos im Einmündungsbereich behindert. Der Niehler Bürgerverein, und wahrscheinlich viele weitere Bürgerinnen und Bürger, haben sich immer wieder mit der Bitte an die Verwaltung gewandt, im Bereich der Einmündung ein Halteverbot auf der Sebastianstraße einzurichten. Immer wieder wurde diese Bitte abgelehnt.

Jetzt ist es endlich passiert: Auf beiden Seiten der Einmündung ist das Halten verboten. Auf die Sebastianstraße einbiegende Autofahrerinnen und -fahrer genießen eine verbesserte Übersicht und können den Bereich gefahrloser befahren.
Geht doch!