Beschlüsse der Bezirksvertretung Nippes

Ausbau des südlichen Niehler Damm

In ihrer Sitzung vom 20.09.2018 hat die Bezirksvertretung Nippes die Beschlussvorlage der Verwaltung zur Herabstufung des Niehler Damms von einer Kreis- zur Gemeindestraße (TOP 9.2.1) abgelehnt. Jetzt liegt die Entscheidung beim Verkehrsausschuss der Stadt Köln.  Sollte dieser in einer seiner nächsten Sitzungen die Herabstufung beschließen, würden die Anlieger an den Straßenbaukosten beteiligt, weil der Verkehrsausschuss in dieser Angelegenheit „das letzte Wort“ hat.

Die Verwaltung hat auf Anfrage des Bürgervereins allerdings bereits in einem Antwortschreiben 24-07-2018 darauf hingewiesen, dass die Anlieger voraussichtlich nur einen sehr geringer Kostenanteil tragen müssen.

In derselben Sitzung der BV Nippes vom 20.09.2018 ist der Antrag auf zusätzliche Parkplätze in diesem Bereich beschlossen worden (TOP 8.1.5). Die Verwaltung wird also prüfen, ob weitere Parkplätze eingerichtet werden können.

LKW-Durchfahrtverbot

In der BV-Sitzung vom 11.05.2017 ist der SPD-Antrag auf Durchsetzung des LKW-Durchfahrtverbots durch Alt-Niehl durch geeignete Maßnahmen einstimmig beschlossen worden. Die Verwaltung hat in diesem Zusammenhang geäußert, dass man “ratlos” sei, wie dieses Verbot durchgesetzt werden kann. Der Bürgerverein hat daraufhin in einem Gespräch mit der Verwaltung angeregt, eine auffälligere Beschilderung vorzunehmen. An der Einmündung Sebastianstraße/Merkenicher Straße sollte zum Beispiel ein Hinweisschild angebracht werden, dass die Durchfahrt durch die Merkenicher Straße in Richtung Norden zum Niehler Damm nicht möglich ist.

Verkehrssituation am Flittarder Weg

In derselben Sitzung ist ein Antrag der CDU einstimmig beschlossen worden, der die Verwaltung beauftragt, das Durchfahren der KVB- Straße am Ende des Flittarder Weges mit privaten PKW  zu unterbinden. In diesem Bereich wohnen kinderreiche Familien. Zu deren Schutz ist das Befahren des Flittarder Weges nur für Anlieger erlaubt. Dennoch benutzen viele Autofahrerinnen und Autofahrer den Flittarder Weg und die KVB-Straße verbotenerweise als “Schleichweg”.

Kindertagesstätte Pastor-Wolff-Straße/Im Grund

Am 06. Oktober 2017 ist die neue Kindertagesstätte in Betrieb genommen worden. Ein sicherer Gehweg dorthin existiert nicht. In der BV- Sitzung vom 11.05.2017 ist deshalb einstimmig der Antrag der GRÜNEn angenommen worden, einen sicheren Zuweg für Fußgänger zu schaffen. Der Bürgerverein ist mit der Verwaltung im Gespräch, um eine effektive Umsetzung zu erreichen. Gegen die derzeitige Gestaltung des verkehrsberuhigten Bereiches gibt es erhebliche Bedenken.