Einladung zur offiziellen Eröffnung des Kulturpfads

Wir haben lange an der Erstellung eines Kulturpfads durch Niehl gearbeitet und ihn mit 22 Stationen fertiggestellt. Die Unterstützung zahlreicher Menschen hat uns sehr dabei geholfen.

Bei unseren Unterstützenden und bei den vielen Niehler Bürgerinnen und Bürgern, die uns sehr positive Rückmeldungen gegeben haben, möchten wir uns nun offiziell bedanken.
Daher laden wir alle ein, mit uns gemeinsam die Einweihung des Kulturpfads Niehl zu feiern:

Am Mittwoch, den 20. Oktober 2021 um 16:00 Uhr
auf dem alten Kirchhof des Niehler Dömchens „Alt-St. Katharina“
(Sebastianstraße/Niehler Damm).

Freuen Sie sich darüber hinaus auf die Kabarettistin Nessi Tausendschön und eine Ausstellung des Niehler Künstlers Hartmut Zänder im Niehler Dömchen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und viele nette Gespräche.

Der Kulturpfad durch Alt-Niehl

Wir haben lange dran gebastelt – jetzt ist der Rundgang durch Alt-Niehl mit zweiundzwanzig Stationen vorläufig fertiggestellt. Tafeln mit kurzen Texten geben Interessierten einen ersten Hinweis auf das Besondere des jeweiligen Ortes. Über einen QR-Code können sie vertiefende Informationen aufrufen.

Und wenn Sie möchten, können Sie sich selbstverständlich vorab schon von zuhause aus den gesamtem Kulturpfad Niehl anschauen.

siehe auch Bericht im Kölner Stadtanzeiger

Initiative „NiehlFährt“

Im letzten Herbst, kurz vor der Kommunalwahl, trafen sie sich zum ersten Mal in größerer Runde auf der Rheinwiese am Niehler Damm: Die Initiatoren und Interessierten, die die frühere Fährverbindung von Niehl ins Rechtsrheinische wieder aufleben lassen möchten.

Seither hat es eine Reihe von Zusammenkünften gegeben und die Gründung eines Vereins steht kurz bevor. Die Beteiligten äußern sich optimistisch, dass die ehemalige Fährverbindung nach Flittard oder Stammheim innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre wieder für Fußgänger und Radfahrer auflebt. Über den Stand des Projekts informiert „NiehlFährt“.

Niehler Wochenmarkt

Seit 44 Jahren ist der Niehler Wochenmarkt an der Weidenpescher Str./Waldfriedstr. ein wichtiger Einkaufsbestandteil für die Niehler Bevölkerung.
Aus Platzgründen nicht in „Alt Niehl“, sondern in „Süd Niehl“.
Immer donnerstags ist er ein Treffpunkt, nicht nur zum Einkaufen, sondern auch zum ganz wichtigen „Klaaf“.


Leider haben wir in unserer schnelllebigen Zeit nur noch eine sehr standardisierte Auswahl von Frischeprodukten in den Supermärkten und bei den Discountern. 
Wochenmärkte heben sich Gottseidank durch ihr Angebot davon ab. Authentizität und Handwerkskunst kann halt nicht ersetzt werden durch industriell erzeugte Produkte.

Übrigens, seit 4 Jahren gibt es eine offizielle „Bürgersprechstunde“ (10-12 Uhr) des Bezirkspolizisten Herrn Materna. Kölns einziger Wochenmarkt mit einer Polizeistation, darauf sind wir sehr stolz.
Mittlerweile nutzen viele Niehler Bürgerinnen und Bürger dieses Angebot.