Niehler Damm

Heute haben wir die Mitteilung erhalten, dass die Verwaltung die Beschlussvorlage zurückgezogen hat. Der Niehler Damm wird damit vorerst nicht von einer Kreis- zu einer Gemeindestraße herabgestuft. Damit ist auch die Möglichkeit vom Tisch, die Anlieger an den Kosten der Umgestaltung zu beteiligen.

Wenn Sie eine Initiative zur Abschaffung von Straßenbaubeiträgen unterstützen möchten, verwenden Sie bitte diesen Vordruck.

Der Bürgerverein wird sich weiterhin dafür einsetzen, dass nach Fertigstellung der Straße Tempo 30 ausgeschildert wird, um die Belastungen der Anwohner durch Lärm und Abgase zu reduzieren.

In der Sitzung des Verkehrsausschusses der Stadt Köln sollte am 13. November 2018 über die Beschlussvorlage der Verwaltung abgestimmt werden, die zu einer Herabstufung des Niehler Damms von einer Kreis- zu einer Gemeindestraße führen sollte.

Der Bürgerverein hat mit einem Schreiben vom 29.Oktober 2018 die Mitglieder des Verkehrsausschusses aufgefordert, diese Beschlussvorlage abzulehnen. Wir haben diese Forderung damit begründet, dass hier nach Beginn der Umgestaltungsarbeiten nachträglich die Möglichkeit geschaffen werden sollte, die Anwohner an den Kosten der Maßnahme zu beteiligen.
Schreiben-an-Verkehrsausschuss.pdf